Die Rauhnächte
Kommentare 2

5. Rauhnacht… Dein Körper ist der Tempel deiner Seele

Die 5. RAUHNACHT… 28./29.12.
* DEN KÖRPER HEILIGEN *
steht für den Monat: Mai

„Tu deinem Leib etwas Gutes,
damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen.“
*Teresa von Ávila*

Symbolik der 5. Rauhnacht: Für sich selbst sorgen

Thema 5. Rauhnacht: Tag der Freundschaft

Die 5. Rauhnacht beginnt mit der Abenddämmerung am 28. Dezember und gilt deinem Körper und deinen Beziehungen… zu dir selber und zu anderen. Sie endet am 29.12. wieder mit der Abenddämmerung und übergibt dann an die 6. Rauhnacht.
Schenke deinem Körper heute besondere Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Dein Körper ist der Tempel deiner Seele!

Aufgaben 5. Rauhnacht:
Die Rauhnächte sind nicht nur heilige, sondern auch heilende Nächte. Die Wirkung von Heilanwendungen aller Art ist in dieser Zeit besonders intensiv. Aktiviere heute deinen Stoffwechsel… unternimm einen langen Spaziergang und wärme deinen Körper – mit Bädern, Saunagängen und heißen Getränke und Suppen. Holunderblüten-, Lindenblüten-, Hagebutten-, Brombeerblätter- und Thymiantee bringen dich gut durch die dunklen Tage.

Rituale 5. Rauhnacht:
Heute ist der Namenstag von Thomas. Thomas bedeutet „Zwilling“… es geht um unseren Seelenzwilling. Bist du dein eigener bester Freund? Echte Nächstenliebe setzt die Selbstliebe voraus. Heute geht es dabei auch um Vergebung und Dankbarkeit.
Geh in die Meditation… vergib und ehre dich selbst! Schau auf das Jahr zurück und erkenne deine Leistungen… sei stolz auf dich und sagt „JA“ zu dir selber.
Dann betrachte die Freundschaften, die du in deinem Leben aufgebaut hast… alle Freundschaften, die aktuellen, die ruhenden und auch die im Streit verlassenen.
Was benötigen diese Freundschaften, damit sie Lösung, Heilung und Frieden finden können? Vergib deinen Mitmenschen die vermeintlichen Fehler. Vergib dir für dein Verhalten. Sende Licht und Liebe in diese Beziehungen.
Versuche dich und deine Freunde in einem hellen strahlenden Licht zu sehen… halte diese Bild. Und bereinige den Weg für tiefe neue Erfahrungen der Liebe und Freundschaft im neuen Jahr.
Lasse im Anschluss danach deine Freunde wissen, dass du sie schätzt und achtet. Dies kann durch einen Brief, einen Anruf oder eine kleine Geste erfolgen.

Räucherwerk des Tages:
Mistel oder Rauhnächte-Mischung

Nutze die letzten Tage des Jahres und die Kraft der Rauhnächte zum Bereinigen der alten Dinge… begleiche offene Rechnungen, räume Probleme mit anderen Menschen aus dem Weg, sprich dich aus… mache reinen Tisch und befreie dich von Altlasten.

Ich wünsche dir eine klare befreiende ganz bewusste 5. Rauhnacht.

2 Kommentare

  1. Lieben Dank Katharina,
    das fünfte Mal ist schon ganz schön viel! Ich habe das Gefühl es wird von Jahr zu Jahr intensiver.

    Danke für den Hinweis… ich hab mich im Monat vertan und wir haben natürlich gerade einen wunderbaren stark zunehmenden Mond ;).

    Liebe Grüße und komm gut ins neue Jahr,
    Annett

  2. Katharina sagt

    Liebe Annett, ich bin nun das fünfte mal „dabei“ und erneut sehr dankbar für den „roten Faden“, den Du für Interessierte legst. Merci merci!!!

    Für heute möchte ich jedoch anmerken, dass kein Neumond ist 😉

    Herzliche Grüße,
    Katharina

Kommentar verfassen