Die Rauhnächte
Kommentare 21

Heilige Drei Könige… der Aufbruch

Heute, zum Tag der Heiligen Drei Könige schließen sich nun die feinstofflichen Tore der Anderswelt. Die Sternsinger ziehen umher und segnen die Häuser, indem sie mit geweihter Kreide C + M + B über die Haustüre schreiben.

Die letzten Tage waren recht erfüllt von Ritualen und auch den ganz alltäglichen Aufgaben und in den ersten Tagen nach den Rauhnächten hat man manchmal das Gefühl „Und nun?“…  Unsere Reise durch die Rauhnächte ist nun vollendet. Der Wunsch, den du dir selber erfüllen darfst, liegt vor dir. Die Aufgabe ihn zu erfüllen, liegt nun in deiner Hand.
Das Ende der Reise ist der Aufbruch in ein neues Jahr… in dem erblühen wird, was wir in der uns verwandelnden Zeit zwischen den Jahren gesät haben.
Vieles von dem, was das neue Jahr bringen wird, liegt allein in unseren Händen. In jeder Herausforderung die uns begegnet, verbirgt sich die Möglichkeit, zu wachsen und zu reifen. In diesem Sinne, wird es uns allen sicher nicht langweilig ;).

Ich freue mich sehr, dass ich euch durch die geheimnisvolle Zeit der Raunächte begleiten durfte und hoffe, dass ich ein paar Anregungen für euch und eure Entwicklung geben konnte.

Jedes Jahr beginnt die Reise, die aus der Dunkelheit in das Licht führt, wieder auf’s Neue… und doch wird sie immer wieder ein neuer Aufbruch, eine aufregende Reise ins Unbekannte sein.
Möge die Reise viele schöne und ungeahnte Segnungen für dich bereithalten! Mögest du das Beste erwarten und erhalten!

Eure Annett

PS: Im Jahreslauf gibt es viele schöne Zeiten und Rituale, die unser reicher machen. Ob Lichtmess, die Tagundnachtgleiche, das Osterfest oder die Sommersonnenwende, schon immer waren die Menschen im Kontakt mit der Natur und dem Göttlichen. In den nächsten Monaten werde ich in dieser Rubrik immer mal wieder dazu schreiben und euch einladen auf eine weitere spannende Reise… und ich freue mich, wenn ihr wieder dabei seid!

21 Kommentare

  1. Daniela Gunz sagt

    Herzlichen Dank für deine Begleitung. Dadurch konnte ich zum ersten Mal die Rauhnächte wirklich zelebrieren und genießen. Besonders nett fand ich das Ritual mit den 13 Wünschen. Sogar mein Mann hat sich mit eingeklinkt.
    Grüsse aus dem Süden – aus Salzburg!
    Daniela

    • Toll, dass auch Dein Mann mitgemacht hat Daniela. Ich kenne einige, für die das Ritual der 13 Wünsche ein erster Schritt in diese „Spähren“ ist ;). Ich wünsche Dir ein wunderbares 2018 mit vielen neuen Erkenntnissen und Begegnungen! Schau immer mal in Deine Aufzeichnungen… sie helfen Dir, wenn Du im Alltag Deinen Kurs aus den Augen verlierst. Herzliche Grüße, Annett

  2. Dieter Schneider sagt

    Liebe Annett,
    für das neue Jahr wünsche ich Dir alles Liebe und vielen Dank für die tollen Erklärungen der Rauhnächte! Liebe Grüße Dieter

  3. Sabine sagt

    Liebe Annett

    Ich danke dir für die wundervolle Begleitung. Du hast mir die Rauhnächte auf so schöne Weise nahegebracht. Ich habe das erste mal die Nächte und Tage so bewusst zelebriert und noch nie so positiv und erwartungsvoll den Übertritt ins neue Jahr wahrgenommen wie dieses Mal. Auch wenn ich an manchen der Rauhnächte nicht alles umsetzen konnte, so blieb ich doch dabei und machte dafür das wenige sehr bewusst.
    Ich freue auf viele Veränderungen und bin sehr positiv gestimmt was mein Jahr betrifft.

    Hab eine schöne Zeit und ein ebenso schönes Jahr 2018.

    Sabine

    • Schön, dass Du so intensiv dabei warst liebe Sabine!
      Es ist letztendlich immer wieder viel Zeit, die die Rauhnächte mit ihren Ritualen einfordern… Zeit, die wir uns gern nehmen, aber das tägliche Leben dennoch weiter geht. Ich bin sehr gespannt, was sich für Dich in diesem Jahr ändert… das Jahr, für welches Du die energetischen Grundlagen so bedacht gelegt hast. Mit hilft es immer wieder sehr, mir monatlich meine Notizen hervor zunehmen. Manch wichtiger Hinweis kommt so wieder ins Bewusstsein.
      Hab ein wunderbares Jahr 2018!
      Liebe Grüße, Annett

  4. Gabriele sagt

    Ich schließe mich Claudia aus dem hohen Norden an und sage ein herzliches Dankeschön für die tolle Begleitung durch die vergangenen Rauhnächte. Die Berichte und Informationen waren super interessant und nachvollziehbar. Schön, dass du mit deinen Beiträgen dafür sorgst, dass das alte Wissen nicht ausstirbt, liebe Annett. Freue mich schon auf deinen nächsten Blog. Liebe Grüße, Gabriele

    • Lieben Dank Gabriele! Das alte Wissen ist sehr wertvoll… und es bedarf uns aller. Die, die es in die Öffentlichkeit bringen… und die, die es auch praktizieren und damit wieder verwurzeln. In diesem Sinne… lass uns gemeinsam das dafür tun, was jeder tun kann! Liebe Grüße, Annett

  5. Simone Mühlbauer sagt

    Herzlichen Dank für die inspirierende Begleitung in den letzten Tagen. Alles Liebe auch für dich im neuen Jahr🍀😀. Viele Grüße von Simone M.

  6. Gaby sagt

    Vielen Dank für deine Ausführungen und Erklärungen zu den Rauhnächten und zu den Ritualvorschlägen. Ich freue mich schon auf deine nächsten Veröffentlichungen.

    • Liebe Gaby, vielen Dank! Neben dem Tages Feng Shui, wird Imbolc oder Lichtmess bzw. Der Tag der Brigid am 1. Februar wieder ein guter Anlass für ein kleines Ritual sein. Hab eine gute Zeit bis dahin! Liebe Grüße, Annett

  7. Liebe Annett, herzliches Dankeschön an deine liebevolle Arbeit. Es sind ausreichend Anregungen, denen ich gerne folge so wie und weit ich es vermag. Ein gutes Gelingen. Daniele Susanne

    • Liebe Daniele, wunderbar, dass auch Du Dir Anregungen entnehmen konntest! Ich habe auch immer wieder Tage an denen die Vorhaben nicht in guter Relation zur vorhandenen Zeit stehen ;)… Liebe Grüße, Annett

    • Danke für dieses wunderbare Kompliment liebe Sabine! Doch letztendlich kommen die passenden Worte nur über das gemeinsame Feld in dieser Zeit. Dankend ass Du dabei warst! Liebe Grüße, Annett

  8. Stefanie Siemon sagt

    Vielen Dank für deine liebevolle Begleitung durch diese Zeit.
    Herzliche Grüße aus Leipzig
    Stefanie

  9. Claudia sagt

    Vielen lieben Dank für die wunderbare und liebevolle Begleitung durch die Rauhnächte. Das tat so gut!
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Claudia Stein-Hagen

Kommentar verfassen