Im Jahreskreis
Schreibe einen Kommentar

Der Keimling der neuen Zeit…

Heute, am 20. März ist Tag-und-Nacht-Gleiche… die Zeit der Wiedergeburt.
Das Samenkorn in uns, welches wir zur => Lichtmess Anfang Februar begrüßt haben, beginnt nun aus dem dunklen Grund unserer Seele zu sprießen und nach und nach in die Welt hinein sichtbar zu werden..

Der Frühling, auch wenn er dieses Jahr ein paar Startschwierigkeiten hat, gewinnt und alles beginnt zu wachsen und blühen. Natur und Mensch drängt es hinaus, drängt es sich zu entfalten. Ab jetzt und in den Wochen danach wird vor allem eins in Freude gefeiert: Die Wiedergeburt des Lebens!.
Die Frühjahrs-Tagundnachtgleiche ist eine grandiose Zeit für neue Projekte aller Art. Der Samen wurde gelegt, und die Vorbereitungszeit lief mehr oder weniger unbemerkt im Inneren (unbewusst) an. Jetzt kann die Vision Realität werden. Die Innenschau weicht nun dem aktiven Abschnitt des Lebens.
Persönliche Fragen für diesen Tag können sein: Wie kann das junge Pflänzchen in mir sichtbar werden? Welche Nahrung, Pflege und Raum braucht es?

Ein schönes Ritual zur Tagundnachtgleiche ist das Verbrennen der alten belastenden Gefühle und Gedanken. Schreib deinen Groll, deine Ängste, Scham, Wut, Erinnerungen, die dich lähmen nieder. Steige dabei in den Keller deiner Seele und notiert alles. Falte die beschriebenen Blätter zusammen, lege sie in ein kleines Kästchen (aus Papier, Karton oder Holz) und übergib es einem reinigenden Feuer.
Während u deine Gefühle durchforstet, hilft dir eine reinigende Räuchermischung aus Beifuss, Alant, Engelwurz, Thymian, Copal und Lavendel. Die Kräuter arbeiten auf einer Ebene, die uns das Loslassen vereinfachen.
Die Räucherung kann bis zum Anzünden des Feuers weitergeführt werden. Gib eine Brise der Mischung mit ins Feuer und bitte um Führung zu den neuen Zielen.

In diesem Jahr fällt die Tag-und-Nacht-Gleiche in die Woche des Palmsonntag, welcher zugleich das Ende der Fastenzeit und den Beginn der Karwoche markiert.

Die Energie dieser Zeit bringt den wahren Ausdruck an die Oberfläche. Vielleicht erkennt man an diesen Tagen den wahren Charakter eines Menschen, schaut auf den Grund einer alten Angelegenheit oder hält plötzlich das letzte Puzzlestück zum Verstehen des Ganzen.
Es ist eine Zeit, in der die Menschen in Aufruhr sind… mit sich selber, mit dem System, mit Anderen. Und doch ist da eine neue Energie spürbar… eine neue sanfte Leichtigkeit..
Die Astrologen und Deuter dieser Zeit sprechen von einem umwälzenden Frühling 2018. Heute beginnt astrologisch ein neues Jahr… das Venus-Jahr. Man erwartet einen Umschwung durch Gespräche und durch… Liebe.
In der chinesischen Astrologie haben wir jetzt das Jahr des Erd-Hundes. Auch dieser steht für das Miteinander und für Ehrlichkeit.
Die Energien dieser Zeit sind auf gemeinsames Wachsen ausgerichtet… nicht mehr im rasanten Tempo der letzten Jahre, dafür auf Nachhaltigkeit und LIEBE. Jeder einzelne bekommt Möglichkeiten, aus Abhängigkeiten auszusteigen. Jeder hat Begegnungen und Wahrnehmungen völlig neuer Art.
Du hast die Wahl, welchen Weg du wählst… jeden Tag und in jeder Situation!
Es ist der Beginn einer Neuen Zeit. L(i)ebt sie!

© Text & Foto: Annett Hering

Kommentar verfassen