Die Rauhnächte
Schreibe einen Kommentar

Was du für die Rauhnächte benötigst

In diesen Tagen werde ich immer mal wieder gebeten, zusammenzufassen, was man an Utensilien und Räucherwerk für das Zelebrieren der Rauhnächte braucht.
Es ist zwar noch ein bisschen Zeit, aber die vergeht bekanntermaßen schneller als uns lieb ist ;).
So schreibe ich mal ganz pragmatisch nieder, was in den Rauhnächten so ansteht, wenn ihr die aufgeführten Rituale und Räucherungen genauso durchführen wollt, wie es Tag für Tag hier beschrieben sein wird.
Ich empfehle auch immer einen Blick in die eigenen Gewürzküche. Salbei, Rosmarin und Beifuß z.B. finden sich da meistens. Eine Tanne haben jetzt viele im Wohnzimmer stehen – die runtergefallenen Nadeln sind beste Räucherware!
Räucherutensilien:
Räucherschale, Sand, Räucherkohle, ggf. eine Feder
Alternativ: eine Räucherstövchen mit Sieb
=> hier findest du den Unterschied zu den Räuchermethoden erklärt
Räucherwerk
* 1.-6. Rauhnacht (24.-29.12.)
Räucherwerk: Weihrauch, Rauhnächte-Mischung und Reinigungs-Mischung
Wer es detailliert zelebrieren möchte: Reiner Weihrauch, Ysop, Zimt, Myrrhe, Tanne, Mistel, Kampfer, Kiefernharz, Wacholderbeeren, Weißer Salbei
* 7.-12. Rauhnacht (30.12.-4.1.)
Räucherwerk: Rauhnächte-Mischung und Visions-Mischung
Auch hierbei einzelnen Zutaten: Reiner Weihrauch, Myrrhe, Zeder, Tanne, Lorbeer, Beifuß, Eibe
Allgemeines:
– ein schönes Notizbüchlein
– Zeit… jeden Tag ein bisschen für Dich selber
– ausreichend Kerzen (für all die Menschen, die man liebt und denen man ein Licht schickt und eine zum Meditieren)
– Materialien für ein Vision Board (ein Bild / Plakat auf dem Deine persönlichen Visionen, Ziele und Wünsche abgebildet sind)
– Glücksbringer zum Verschenken
Das Räucherzubehör haben wir auch bei uns im Geschäft. Gern kannst Du anrufen und wir besprechen, was Du noch brauchst. Telefon: 0351 – 810 5498 und am besten nach Annett fragen 🙂
Bis zu Beginn der Rauhnächte gibt es hier noch einige Hinweise und Erläuterungen. Zu den Rauhnächten dann jeden Tag eine Beschreibung der Tagesqualität und der möglichen Rituale.
Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Adventszeit.

Mit wem möchtest Du das teilen?Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+
Print this page
Print
Email this to someone
email

Kommentar verfassen