Day by Day, Tagesenergien
Schreibe einen Kommentar

Ritual-Pfingst-Wochenend-Feng Shui 2019

Pfingsten ging wie Ostern aus einem jüdischen Fest hervor. Es war ursprünglich ein Erntefest mit Dankopfern. Während das Passah-Fest (Ostern) den Beginn der Getreideernte markierte, wurde am fünfzigsten Tag darauf der Schawuot begangen, der Tag der Darbringung der Erstlingsfrüchte.
Pfingsten im Christentum hat eine hohe spirituelle Bedeutung, auch wenn sie nicht so bekannt ist wie Weihnachten oder Ostern… die Geburt, der Tod und die Auferstehung Jesu. Am fünfzigsten Tag nach Ostern wird die Entsendung des Heiligen Geistes gefeiert. Was soll man sich darunter vorstellen? In der Apostelgeschichte (2,1-4) wird von einem Wunder zum Pfingsttag gesprochen, welches den Jüngern die übernatürliche Gabe verlieh, in fremdem Sprachen zu sprechen und das Evangelium unter allen Völkern zu verbreiten. Pfingsten wird im Christentum auch als eigentliche Gründung der Kirche verstanden.

Dieses Pfingstwochenende ist energetisch „durchwachsen“… oder besser formuliert: Die Energien sind an diesem Wochenende sehr vielfältig 😉 und es startet am Samstag sehr fröhlich und harmonisch. Es liegt eine Leichtigkeit in der Luft, die uns verführt… und auch ganz Verrücktes und Unerwartetes tun lässt ;). Es ist ein Tag der Begegnungen und Kontakte… es geht um Austausch… um Kunst und Kultur… um Feingeist. Es ist definitiv kein Tag für harte Worte und auch nicht für Entscheidungen. Der => gestrige Freitag hat uns gezeigt, was Freiheitsliebe ist… und dieser Samstag steht ihm in nix nach. Ein Tag der keine Vorschriften und Regeln mag und an dem du am besten das machst, worauf du Lust hast. Da das jeder mag, kann es zu gewissen Interessenkonflikten kommen, die ein gewisses Konfliktpotential haben :D… und darauf hat der freiheitsliebende Samstag bekanntlichermaßen keine Lust ;). Einigt euch auf maximale persönliche Freiheit… und jeder dürfte zufrieden sein.

Am Sonntag hat sich dieses Luxusproblem eh erledigt… denn heute packt einige die Arbeitswut. Gute Ideen liegen in der Luft und manch einer muss diese gleich umsetzen… egal ob Sonntag oder nicht. Es kribbelt in den Fingern und solange der Haussegen nicht schiefhängt, solltest du diesem nachgeben. Du kannst deine Projekte (diese können auch kreativer Art sein) gut voranbringen und brauchst all die Inspirationen um dich herum nur greifen.

Der Montag vereint dann die Unternehmungslust des Samstags und die Lust am Schaffen… etwas ambivalent und auch wieder nicht spannungsfrei. Sicher findest du Möglichkeiten beides an diesem schönen Tag unterzubringen.
Dieser Montag schlägt auch gern mal etwas über die Stränge… lass dir keinen Bären aufbinden und schalte deinen Kopf ein, bevor du etwas tust, was du normalerweise niemals tun würdest – auch nicht an einem Pfingstmontag ;).

Ein wirklich spannender Mix an diesem Wochenende…
Mein Tipp für das Pfingstfest: Egal ob in jüdischer, christlicher oder taoistischer Kultur, feiere diese Tage und feiere vielleicht eine neue Idee, die du in die Welt trägst, so dass sie jeder versteht, egal welcher Herkunft und Sprache.
Kreiere dein eigenes Ritual, indem du deiner Vision eine Bühne gibst. Fasse deine Gedanken zusammen… male sie als ein Bild… wenn du ätherische Öle magst, erstelle dir einen Duft, der die Essenz deiner Idee zusammenfasst… suche dir einen Edelstein, der genau die Schwingung in sich trägt… pflanze einen Baum, eine Blume, einen Strauch, der die Früchte deiner Vision hervorbringt… finde etwas, was jeder auch ohne Worte aufnehmen kann.
Sei spontan und flexibel, mach was draus und genieß diese kraftvollen Tage, die Natur, dich und die dir am Herzen liegen!

© Text & Foto: Annett Hering

Mit wem möchtest Du das teilen?Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+
Print this page
Print
Email this to someone
email

Kommentar verfassen