Die kommenden Tage haben eine Menge Feuer in sich… und das liegt nicht nur an den Maifeuern – die sicher in dem ein oder anderen Garten brennen.
Es liegen Spannungen und Unruhen in der Luft. Wie in den => letzten Tagen schon angemerkt, der Drang nach Freiheit bahnt sich seinen Weg. Damit ist die geistige, wie auch körperliche Freiheit gemeint… die aktuellen Beschränkungen sind da wie Öl ins Feuer der kosmischen Energien. Innere Konflikte treten nach außen – emotionale Herausforderungen inclusive… Zweifel und Sorgen nagen am Selbstbewusstsein… Störungen und Missverständnisse machen nervös.
Es ist ein sehr herausforderndes Wochenende für alle. Ruhe zu bewahren, klingt schon fast naiv. Vielleicht versuchst du, wenn die Welle dich erreicht, auseinanderzuhalten, ob es eine wirkliche Vorahnung von etwas Ungutem ist, oder eine allgemeine Befürchtung. D.h. wenn du allein durch eine dunkle Gasse gehst und ein komisches Gefühl hast – ist es, weil du wirklich spürst, dass du aufgelauert wirst? Oder kommt das Gefühl, weil in dunklen Gassen schon oft Menschen überfallen wurden? In diesen hitzigen Phasen, in denen auch Ängste immer wieder ihre lähmende Wirkung verbreiten, überlege… ist es konkret was du fühlst oder allgemein? Ist es konkret – was kannst DU tun… wer kann dir helfen?
Oft hilft schon der bewusste Blick auf die eigene Situation bei der Klärung.

Doch das Feuer hat auch immer Lebensfreude und Bewegung in sich. Auch wenn es keine großen Maifeuer geben wird… vielleicht machst du dein eigens kleines Maifeuer und feierst das Leben und die Liebe!? => Hier findest du mehr zur Walpurgisnacht und all der schönen Rituale für den Sprung in den Mai.
Sei dir der geballten Kraft dieser Tage bewusst und nutze sie für deine Transformation und Veränderung… nimm die Kraft des Feuers in dich auf… du kannst sie im Mai sehr gut gebrauchen!
Jeder einzelne Tag bis zum Sonntag wird sehr bewegt und Flexibilität ist gefragt… mach dir am besten gar keine Pläne ;).

© Text & Foto: Annett Hering

%d Bloggern gefällt das: